0800 / 2435-400 gebührenfrei*
wolkdirekt

Desinfektionsmittel für Hände und Flächen

weitere Informationen anzeigen

Für einen umfassenden Schutz vor Bakterien und Viren ist eine ganzheitliche Hygiene wichtig. Es nützt nichts, nur die Hände zu desinfizieren, wenn gleich danach eine verschmutze Fläche angefasst wird. Deswegen gehört neben der Hände- und Hautdesinfektion auch die Flächen- und die Instrumentendesinfektion zum Hygienekreis. Mit dieser Maßgabe legen Sie in Ihrem Unternehmen die Basis für eine erfolgreiche Prävention vor Erkrankungen durch Viren und Bakterien.

  • Fein abgestimmte Komponenten schonen Ihre Haut.
  • Verlässliche Wirkung gegen Bakterien, Pilze und Viren.
  • Bequemer Weg zu mehr Gesundheit.


Ansicht:

Desinfektionsmittel / Sterillium Übersicht (59 Artikel)

Händedesinfektion
Sterillium® Tissues, überall einsetzbar, bakterizid,

mykobakterizid, levurozid, tuberkulozid, begrenzt viruzid,
Wirkstoffe: Propan-2-ol, Propan-1-ol, Mecetroniumetilsulfat,

Desinfektionstücher
Bacillol Tissues Nachfüllbeutel

gebrauchsfertige, parfüm- u. farbstofffreie Desinfektionstücher,
Wirkstoffe: Propan-1-ol, Propan-2-ol, Ethanol.

BODE-Eurospender Set
für Händedesinfektionsmittel, Wasch- und Pflegelotionen,

Spender für 1000 ml, Lieferung inkl. einer Flasche Sterillium,
Wirkstoffe: Propan-2-ol, Propan-1-ol, Mecetroniumetilsulfat.

Desinfektion Zubehör
BODE Eurospender 2000, für Händedesinfektionsmittel,

Wasch- und Pflegelotionen, Flaschen mit 350/500ml Inhalt,
zur Wandmontage inklusive Montagematerial

Flächendesinfektion BODE X-Wipes
Vliestuchspendersystem Dose, 750 ml Lösung,

für 30 Tücher, Polypropylen-Kunststoff,
säurebeständig (Ausnahme: Ameisensäure), laugenbeständig

Desinfektion Zubehör
BODE Eurospender 2000, für Händedesinfektionsmittel,

Wasch- und Pflegelotionen, für Flaschen mit 1000 ml Inhalt,
zur Wandhalterung inklusive Montagematerial

Desinfektion Zubehör
BODE Hygiene-Tower, Desinfektionssäule,

für Händedesinfektionsmittelspender, keine Wandmontage,
Spender nicht im Lieferumfang enthalten!

Flächendesinfektion BODE X-Wipes
Vliestuchspendersystem (leerer Behälter), blau, für 2,5 - 3,0 Liter Lösung,

Polypropylen-Kunststoff, Tragegriff, Entnahmesystem,
säurebeständig (Ausnahme: Ameisensäure), laugenbeständig

Flächendesinfektion BODE X-Wipes
Vliesrolle mit 90 Einzeltüchern,

Polyestervlies, 60 g/m², saugfähig, fusselfrei, reißfest,
zum Befüllen des BODE X-Wipes Vliestuchspendersystems,

Flächendesinfektion BODE X-Wipes
Vliesrolle mit 40 Einzeltüchern,

Polyestervlies, 60 g/m², saugfähig, fusselfrei, reißfest,
zum Befüllen des BODE X-Wipes Vliestuchspendersystems,

Flächendesinfektion BODE X-Wipes
Vliestuchspendersystem (leerer Behälter), gelb, für 2,5 - 3,0 Liter Lösung,

Polypropylen-Kunststoff, Tragegriff, Entnahmesystem,
säurebeständig (Ausnahme: Ameisensäure), laugenbeständig

Neu bei wolkdirekt

Desinfektion Zubehör
ingo-man ELS 26 A/24 Spender

für Flüssigseifen und Desinfektionsmittel 500 ml,
langer Bedienhebel, eloxiertes Aluminium, mattsilber

Neu bei wolkdirekt

Desinfektion Zubehör
ingo-man TLS 26 A/24 Spender

für Flüssigseifen und Desinfektionsmittel 1000 ml,
langer Bedienhebel, eloxiertes Aluminium, mattsilber,

Neu bei wolkdirekt

Desinfektion Zubehör
ingo-man plus IMP ELS A/24 Spender

für Flüssigseifen und Desinfektionsmittel 500 ml,
langer Bedienhebel, eloxiertes Aluminium, mattsilber,

Neu bei wolkdirekt

Desinfektion Zubehör
ingo-man plus IMP TLS A/24 Spender

für Flüssigseifen und Desinfektionsmittel 1000 ml,
langer Bedienhebel, eloxiertes Aluminium, mattsilber,

Neu bei wolkdirekt

Desinfektion Zubehör
Spender D 10 I aus Kunststoff

für Flüssigseifen und Desinfektionsmittel, 1000 ml,
mit 26er Kunststoffpumpe

Neu bei wolkdirekt

Desinfektion Zubehör
Spender IMP E A Touchless

für Flüssigseifen und Desinfektionsmittel, 500 ml,
Gehäuse als Aluminium

Neu bei wolkdirekt

Desinfektion Zubehör
Spender IMP T A Touchless

für Flüssigseifen und Desinfektionsmittel, 1000 ml,
Gehäuse als Aluminium

Neu bei wolkdirekt

Desinfektion Zubehör
Spender E E Touchless

für Flüssigseifen und Desinfektionsmittel, 500 ml,
Gehäuse als Aluminium

Neu bei wolkdirekt

Desinfektion Zubehör
Spender T E Touchless

für Flüssigseifen und Desinfektionsmittel, 1000 ml,
Gehäuse als Aluminium

Sterillium®Sterillium® classic pureSterillium® medSterillium® Virugard
nach RKI Liste Desinfektionsmittel*
Wirkungsspektrum
Bakterizid
Levurozid
Fungizid
Tuberkulozid
Mykobakterizid
Begrenzt viruzid
Viruzid
Norovirus
Adenovirus
Polymarvirus
Rhinovirus
Wirkstoffe Propanol
Ethanol
Mecetroniumetilsulfat (MES)
Eigenschaften Farbstofffrei
Parfümfrei
Speziell hautpflegend bei Allergieneigung
Haltbarkeit
(in Monaten)
Im geöffneten, aber wieder fest verschlossenen Gebinde oder mit aufgeschraubter Dosierpumpe
12
12
12
12
im Eurospender 1 plus und 1 plus Touchless
12
12
12
12
im Eurospender 2000 und Eurospender Vario
6
6
6
6
Haltbarkeit ab Herstellung
60
60
36
36

*vom Robert Koch-Institut geprüft und anerkannte Desinfektionsmittel

Warum Hygiene wichtig ist!

Die meisten Keime und Bakterien sind für Menschen unschädlich. Bei Krankheitserregern, auch Pathogene genannt, sieht das anders aus. Sie sind mikroskopisch kleine Organismen, die Krankheiten und Infektionen hervorrufen können, wenn sie in unseren Körper gelangen.

Aufgrund mangelnder Hygiene in Krankenhäusern kommt es in Deutschland zu zahlreichen Todesfällen durch Keime. So treten pro Jahr ca. 400 000 bis 600000 Krankenhausinfektionen in Deutschland auf. Der Anteil der potentiell vermeidba-ren Infektionen liegt bei 20%-30%. Ca. 80 000 bis 180 000 Infektionen können demnach durch entsprechende Vorsichtsmaßnahmen vorgebeugt werden. Genau hier setzen unsere Produkte zur Desinfektion von Händen, Flächen und Instrumenten an.

Die Handdesinfektion – gewusst wie!

Warum?

Viele Erkrankungen beruhen auf mangelnder Hauthygiene. Ob beim Naseputzen, beim Toilettengang oder beim Umgang mit Gefahrstoffen: Die Hände kommen häufig mit Keimen oder Chemikalien in Kontakt. Am häufigsten werden die Erreger durch den direkten Kontakt von Mensch zu Mensch weiter gegeben. Der Hauptübertragungsweg sind da-bei die Hände. Daher ist die Hygiene und Desinfektion der Hände ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsschutzes.

Desinfektion ist die gezielte Abtötung oder Inaktivierung von Krankheitserregern mit dem Ziel, deren Übertragung zu verhindern. Mit der Bereitstellung von Handdesinfektionsmitteln kann der Krankenstand deutlich reduziert werden. So betont auch das Robert Koch-Institut die Effektivität des Desinfizierens der Hände als bedeutendste Maßnahme zur Infektionsprävention: „Die Hände des Personals sind das wichtigste Übertragungsvehikel von Krankheitserregern. Deshalb gehört die Händehygiene zu den wichtigsten Maßnahmen zur Verhütung von Krankenhausinfektionen.“ Die korrekte Auswahl geeigneter Hautmittel und deren konsequente Anwendung im betrieblichen Alltag ist die Basis zur Vermeidung von beruflich bedingten Hauterkrankungen.

Wann?

  • Vor pflegerischen Arbeiten.
  • Nach dem Kontakt mit Körperflüssigkeiten und kontaminierten Gegen-ständen.
  • Nach dem Toilettenbesuch.
  • Nach dem Ablegen von Einmalhandschuhen, wenn Kontakt mit Krankheitserregern wahrscheinlich war. Durch unerkannte Leckagen oder Kontakt beim Abstreifen der Handschuhe können die Hände mit Krankheitserregern kontaminiert werden.
  • Nach Patientenkontakt oder Kontakt mit infektiösem oder potenziell infektiösem Material.

Wie?

Die Hände sollten mit einem geprüften und als wirksam befundenen alkoholischen Händedesinfektionsmittel desinfiziert werden. Von Mischpräparate aus Waschlotion und Desinfektionsmittel sollte man die Finger lassen, da diese zu Reizungen führen und überdies die Haut stark austrocknen. Das Desinfektionsmittel sollte mindestens 30 Sekunden lang in die trockenen Hände eingerieben werden. Achten Sie bei der Händedesinfektion auf die vollständige Be-netzung aller Hautareale, wie Fingerkuppen, Daumen, Fingerzwischenräume, Fingerseitenkanten, Nagelfalze, Handgelenke. Schmuckstücke, Uhren und Eheringe sollten abgelegt werden, da derartige Gegenstände die Wirksamkeit der Händedesinfektion vermindert. Die Reihenfolge bei der Anwendung von Hautreinigungs- und Hautdesinfektionsmittel ist zu beachten: Es kommt zu weniger Hautirritationen, wenn zuerst eine möglichst milde Hautreinigung erfolgt und danach die Desinfektion.

Die Flächenhygiene

Warum?

Krankheitserreger werden nicht nur über die Hände, sondern auch über unbelebte Flächen übertragen. Eine Ansteckung ist ebenfalls über verunreinigte Gegenstände wie Türklinken, Handläufe, Griffe oder Badutensilien möglich. Mikroorganismen können auf Gegenständen mehrere Monate überleben, wodurch eine Kontamination anderer Flächen und Bereiche, z. B. durch Hände-/Hautkontakt, wahrscheinlich ist. Um eine solche Übertragungskette zu verhindern, ist die flächendeckende, desinfizierende Reinigung unabdingbar. Ziel der Flächendesinfektion eine Verminderung der Keimzahl und Abtö-tung von Mikroorganismen.

Welche Flächen?

  • Oberflächen mit häufigen Hände- bzw. Hautkontakt wie Türgriffe.
  • Behandlungs- und patientennahe Flächen.
  • Arbeitsflächen.
  • Bei Kontaminationen mit Blut oder sonstigen Flüssigkeiten sollten Fußböden sofort gezielt wischdesinfiziert werden.

Generell gilt es zu beachten:
Oberflächen (Fußböden, Arbeitsflächen, Oberflächen von Arbeitsmitteln) sollen leicht zu reinigen und beständig gegen die verwendeten Reinigungsmittel und gegebenenfalls Desinfektionsmittel sein.

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Flächendesinfektionsarten. Die routinemäßige oder prophylaktische Desinfektion betrifft Flächen, von denen anzunehmen ist, dass sie mit Krankheitserregern kontaminiert sind, ohne dass es im Einzelfall erkennbar ist. Bei routinemäßigen Desinfektionsmaßnahmen ist die desinfizierte Fläche wieder benutzbar, sobald sie sichtbar trocken sind. Die gezielte Desinfektion hingegen erfolgt bei sichtbaren Kontaminationen oder beim Auftreten spezieller Erreger. Die Flächendesinfektion bei behördlich angeordneten Desinfektionsmaßnahmen folgt dem Infektionsschutzgesetz nach § 18.

Wie?

Bei der Verwendung von Flächendesinfektionsmittel sind geeignete Schutzhandschuhe zu tragen. Sie schützen vor Infektionen und schonen die Haut, vor allem beim Umgang mit Konzentraten. Wischen Sie die Fläche stets mit einer ausreichenden Menge des Desinfektionsmittels unter leichtem Druck ab. Einige Desinfektionsmittel müssen verdünnt werden.

Instrumentendesinfektion

Medizinische Instrumente können nach der Benutzung mit Krankheitserregern behaftet sein. Sie stellen eine potentielle Infektionsquelle dar. Um ein sicherer Arbeitsfeld zu gewährleisten, sollte es daher nicht versäumt werden, verwendete Instrumente zu desinfizieren. Für diesen Zweck gibt es spezielle Instrumentendesinfektionsmittel.

Das Konzentrat muss vor seiner Anwendung zuerst mit Wasser verdünnt werden. Die Desinfektion gelingt am besten auf Instrumenten mit möglichst glatte Oberflächen.

Rechtliche Grundlagen

Die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln ist Unternehmersache. Der Unternehmer ist dazu verpflichtet, seinen Arbeitnehmern leicht erreichbare Händewaschplätze mit fließend warmen und kalten Wasser, Direktspender für Händedesinfektionsmittel, hautschonende Waschmittel, geeignete Hautschutz- und Pflegemittel und Einmalhandtücher zur Verfügung zu stellen. Bei Tätigkeiten ab Risikogruppe 2 hat der Arbeitgeber einen Hygieneplan zu erstellen und wirksame Infektionsverfahren einzusetzen.

Risikogruppe 1Risikogruppe 2Risikogruppe 3Risikogruppe 4
Biologische Arbeitsstoffe, bei denen es unwahrscheinlich ist, dass sie beim Menschen eine Krankheit verursachen. Biologische Arbeitsstoffe, die eine Krankheit beim Menschen hervorrufen können und eine Gefahr für Beschäftige darstellen können; eine Verbreitung des Stoffes in der Bevölkerung ist unwahrscheinlich; eine wirksame Vorbeugung oder Behandlung ist normalerweise möglich. Biologische Arbeitsstoffe, die eine schwere Krankheit beim Menschen hervorrufen können und eine ernste Gefahr für Beschäftigte darstellen können; die Gefahr einer Verbreitung in der Bevölkerung kann bestehen, doch ist normalerweise eine wirksame Vorbeugung oder Behandlung möglich. Biologische Arbeitsstoffe, die eine schwere Krankheit beim Menschen hervorrufen und eine ernste Gefahr für Beschäftigte darstellen; die Gefahr einer Verbreitung in der Bevölkerung ist unter Umständen groß; normalerweise ist eine wirksame Vorbeugung oder Behandlung nicht möglich.
Sprechen Sie uns an Haben Sie Fragen zu einem Produkt in unserer Kategorie Desinfektionsmittel / Sterillium oder einem anderen Produkt?
Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular oder sprechen Sie uns an: Tel.: 0800 / 2435-400

Zurück zum Seitenanfang