0800 / 2435-400 gebührenfrei*
wolkdirekt

Sicherheitstechnik und Bewegungsmelder

weitere Informationen anzeigen

In Deutschland ereignet sich alle zwei Minuten ein Unfall. Im Anbetracht der seit Jahren steigenden Einbrüche sind kompetente Lösungen für die Sicherheit Ihres Unternehmens gefragt, damit Einbrecher(innen) keine Gelegenheit zum Diebstahl erhalten. Kriminalstudien zeigen, dass diese häufig von ihrem Vorhaben ablassen, wenn es ihnen innerhalb von fünf Minuten nicht gelingt, die Türen und Fenster aufzubrechen. Dieses Ergebnis stellt die entscheidende Rolle des vorbeugenden Einbruchschutzes heraus.

Bei uns finden Sie alles, was Sie zum Schutz Ihres Unternehmens benötigen: Zeigen Sie mit unseren Alarmanlagen und mechanischen Tür- und Fenstersicherungen Einbrechern(innen) die kalte Schulter, indem Sie wirksam Ihr Eigentum sichern.


Ansicht:

Sicherheitstechnik Übersicht (10 Artikel)

Neu bei wolkdirekt

Fenstersicherung
Burg Wächter WinSafe WS 44 Fenstersicherung,

VdS anerkannt für nach innen öffnende Fenster und Fenstertüren,
Schanierseiten-Sicherung,

Neu bei wolkdirekt

Fenstersicherung
Burg Wächter WinSafe WS 33 Fenstersicherung,

VdS anerkannt für nach innen öffnende Fenster und Fenstertüren,
Fenstersicherung für die Griffseite,

Einbruchsschutz

Wirksamer Einbruchsschutz

Kriminelle haben beim Einbruch häufig wenig Zeit. Im Zweifel suchen sie sich lieber einen einfacheren Weg und sehen von dem Eindringen in Ihr Gebäude ab. Dieses Wissen um die Einbruchstaktik sollte man sich zunutze machen und alles daran setzen, den Einbrecher(innen) Ihre Arbeit möglichst schwer zu machen. Dies gelingt einfach und unkompliziert mit Fenstersicherungen.

Daneben schrecken aber auch laute Geräusche Eindringlinge ab. Daher gehören auch Alarmanlagen und Bewegungsmelder zu einem wirksamen Einbruchsschutz dazu. Im Folgenden erfahren Sie mehr über den Nutzen von Sicherheitstechnik und wie Sie diese am besten in Ihrer Firma oder zu Hause einsetzen.

Fenstersicherungen sind einbruchhemmend

Fenstersicherung

Häufig sind gekippte Fenster eine erste Anlaufstelle für Eindringlinge. Aber selbst geschlossene Fenster bieten keinen vollkommenen Schutz, da es ein Leichtes ist, den Schließmechanismus gewöhnlicher Fenster auszuhebeln. Alle Fenster eines Hauses, die von außen erreicht werden können, sind daher stark einbruchgefährdet. Das sind alle Fenster im Erdgeschoß, aber auch an Balkonen, Vordächern etc.

Es erstaunt also nicht, dass bei gut einem Drittel aller Einbruchsfälle ein Fenster der Zugangspunkt ist. Grund dafür ist, dass heutzutage zwar die Mehrzahl der verbauten Fenster über eine gute Dämmung verfügen, aber keinen passablen Einbruchsschutz aufweisen. Einbrecher(innen) müssen handwerklich nicht sonderlich begabt sein, um ins Haus zu gelangen. Dazu ist häufig sogar noch nicht einmal aufwändiges Werkzeug nötig, denn ein handelsüblicher Schraubendreher reicht meistens völlig aus. Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen raten daher dringend, die im Erdgeschoss liegenden Fenster gegen Eindringlinge besonders zu sichern.

Fehlende Schutzvorrichtungen an Fenstern machen es Kriminellen unnötig leicht. Möchte man vorhandene Fenster nicht austauschen, empfiehlt sich die Nachrüstung von Einbruch-schutz. Fenstersicherungen bieten einen wirkungsvollen Schutz gegen Aushebelungen oder schlichtes Aufschließen der Fenster. Werden die Fenster über den vorhandenen Griff verriegelt, wird ein stabiler Schutz am Rahmen erreicht. Mit gängigen Werkzeug lässt sich das Fenster dann nicht mehr öffnen, sodass viele Einbrecher(innen) an diesen Sicherungen scheitern – und gerade das soll ja erreicht werden. Die Nachrüstung mit einer Fenstersicherung kostet wenig und gelingt einfach mit wenig Werkzeug. Man benötigt nicht viel mehr als einen Schraubendreher und eine Bohrmaschine.

Überwachungstechnik

Überwachungstechnik zahlt sich aus

Die Polizei empfiehlt, mechanischen Einbruchsschutz immer in Kombination mit Einbruchsmeldeanlagen an Fenstern und Türen zu verwenden. Alarmanlagen und Bewegungsmelder verhindern zwar keinen Einbruch, doch wird durch ihre Meldewirkung das Risiko der Entdeckung wesentlich erhöht. Alarmanlagen sind besonders wichtig, wenn die Räumlichkeiten ansonsten nicht bewacht werden, wie dies zum Beispiel nachts der Fall ist. Die Alarmanlagen stören den Eindringling durch laute Geräusche. Damit sind sie ein wichtiger Bestandteil, um dem Diebstahl teurer Firmengegenstände vorzugbeugen.

Auch Bewegungsmelder sind sehr beliebt bei Alarmanlagen, da sie einfach an die Wand geschraubt werden und dann gleich einen ganzen Raum überwachen. Sobald der Sensor eine Bewegung erfasst, wird ein lauter Alarm ausgelöst. Dadurch wird der Täter massiv in seinem Vorhaben gestört und sucht so schnell wie möglich das Weite.

Sprechen Sie uns an Haben Sie Fragen zu einem Produkt in unserer Kategorie Sicherheitstechnik oder einem anderen Produkt?
Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular oder sprechen Sie uns an: Tel.: 0800 / 2435-400

Zurück zum Seitenanfang