wolkdirekt
0800 / 2435-400 gebührenfrei*
 

Augenspülung und Augenduschen

weitere Informationen anzeigen

Die Augenduschen aus unserem Erste Hilfe Sortiment ermöglichen Ihnen die rasche Spülung Ihrer Augen unabhängig von Waschbecken und Wasser. Eine Augenspülung ist immer dann sinnvoll, wenn bei der Arbeit Fremdkörper oder Chemikalien in das Auge geraten.

Es werden ph-neutralisierende Augenspülungen von Spülungen auf Kochsalzbasis unterschieden. Beide Einrichtungen können zum Ausspülen von Fremdkörpern verwendet werden, wobei sich zum Entfernen von Säuren und Basen ausschließlich ph-neutralisierende Augenspülungen eignen.

Ansicht:

Augenspülung und Augenduschen Übersicht (52 Artikel)

Filter anzeigen

Marke

Produktkategorie

Produktart

Norm

Montageort

Inhaltsstoff

Farbe

Höhe [cm]

Tiefe [cm]

Material

Inhalt [ml]

weitere Filter einblenden

Augennotduschen

Das Auge ist ein empfindliches Sehorgan, deswegen muss es vor ätzenden Flüssigkeiten geschützt werden. Ansonsten droht ein Verlust des Augenlichtes. Da man bei der Arbeit im Labor allerdings nicht ohne Säuren und Alkalien auskommt, muss Vorsorge geleistet werden, falls es trotz bester Vorsorge zu einem chemischen Unfall kommt. Tritt eine gefährliche Flüssigkeit ins Auge, muss schnell gehandelt werden. Notduschen sind unverzichtbar, wenn es heißt chemische Flüssigkeit schnell aus dem Sehorgan zu spülen. Je schneller reagiert wird, desto weniger Schaden kann die Säure anrichten.

Vorschrift im Labor

In Laboren und überall dort, wo mit Chemikalien und Gefahrstoffen gearbeitet wird, sind Notfallduschen vorgeschrieben. Schnell ist es in einem unachtsamen Moment passiert, dass Feststoffe oder Säuren in das Auge gelangen. Wird nicht umgehend reagiert, nimmt die Funktionsweise des Auges großen Schaden. Daher sind die Augenduschen im Laboratorium gemäß der Vorschrift TRGS 526 Pflicht. Notduschen ermöglichen bei Bränden oder Kontaminationen mit Chemikalien eine sofortige Überflutung des Auges. Am besten werden sie in Arbeitsplatznähe oder an einem Ausgussbecken installiert, damit sie im Ernstfall direkt in Einsatz genommen werden können.

Funktionsweise

Bei großflächigen Verbrennungen, Verätzungen und Verbrühungen ist eine schnelle Versorgung mit ausreichend Wasser besonders wichtig. Daher sollte die Notdusche schon bei einem Minimaldruck eine hohe Wasserleistung bringen. Die Hochleistungsduschköpfe der Notdusche sorgen dafür, dass die Wassermenge im weichen Strahl bei dem Verletzten ankommt und die verletzte Haut nicht schädigt. An Augennotduschen werden folgende Anforderungen gestellt:

  • Sie sollen beide Augen sofort mit ausreichenden Wassermengen spülen können.
  • Das Stellteil der Ventile muss leicht erreichbar, verwechslungssicher angebracht und leicht zu betätigen sein. Ein entsprechender Hinweis in Form eines Rettungsschilds für Notduschen, ist dabei die passende Hilfe.
  • Ventile dürfen, einmal geöffnet, nicht selbsttätig schließen.
  • An jeder Auslassöffnung einer Augennotdusche müssen mindestens 6 l Wasser pro Minute austreten.
  • Die Wasserstrahlen müssen eine Höhe von wenigstens 10 cm und nicht mehr als 30 cm oberhalb der Wasseraustritte erreichen.

Unsere Augenduschen bieten zusätzlich viele Vorteile wie Gummimuffen, die den Hilfesuchenden vor Verletzungen durch Stoßen schützen, leichte Abdeckklappen als Schutz der Düsen vor Staub und Schmutz sowie integrierte Mengenregler für einen konstanten Wasserstrahl, auch bei schwankendem Druck. Die Duschköpfe können zu Wartungszwecken leicht abgenommen werden. Wichtig ist es, die Augendusche regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Achten Sie immer darauf, dass die Zugänge zu den Notduschen frei gehalten werden.

TRGS 526 – Laboratorien

(Techn. Regeln für Gefahrstoffe) = BGR 120, GUV 16.17 Die technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) geben den Stand der sicherheitstechnischen, arbeitsmedizinischen, hygienischen sowie arbeitswissenschaftlichen Anforderungen an Gefahrstoffe hinsichtlich Inverkehrbringen und Umgang wieder.

Warum unsere Augen so kostbar sind

Was passiert eigentlich genau beim Sehen? Das Auge reagiert auf Lichtreize und leitet sie als elektrische Impulse an das Gehirn weiter. Dort werden die Impulse dann in Bilder umgewandelt. An diesem Prozess sind viele verschiedene Teilsysteme beteiligt, wie die Hornhaut, durch die der Lichtstrahl das Auge durchquert. Der Lichteinfall wird durch die Regenbogenhaut (Iris) reguliert. Die Strahlenbrechung erfolgt dabei über die Linse. Der wichtigste Teil des Auges ist die Netzhaut, die dafür sorgt, dass die Sehfunktion ausgeübt wird. Die Reize werden hier zu einem Bild vereinigt und an das Gehirn weitergeleitet.

Der Sehprozess ist derart komplex, dass es der Medizin bis heute nicht gelungen ist, verlorenes Augenlicht zu ersetzen. Daher gilt es, das empfindliche Sinnesorgan zu schützen und das Augenlicht nicht fahrlässig aufs Spiel zu setzen. Sollten trotz aller Vorsicht Fremdkörper oder Chemikalien in das Auge gelangen, ist schnelles Handeln gefragt, da das Auge sehr empfindlich gegenüber äußeren Einwirkungen ist.

Augenspülratgeber von Plum

Gefahren für die Augen am Arbeitsplatz

Fremdkörper:

Viele Menschen arbeiten in handwerklichen Berufen, bei denen durch das Aufwirbeln von Staub oder das Umherfliegen von kleinen Partikeln die Gefahr besteht, dass das Auge verletzt wird. Ein Großteil der Augenverletzungen wird durch solche mechanische Einwirkungen verursacht. Das Auge reagiert empfindlich auf Staub, Splitter, Späne oder andere Fremdkörper ebenso wie auf Stöße, Stiche oder Schläge, Schmutz u.ä. Diese Fremdkörper können oberflächliche oder innere Verletzungen wie Prellungen oder Blutungen verursachen. Je nach Form, Geschwindigkeit oder Intensität der mechanischen Einwirkungen können die Verletzungen am Auge erheblich sein.

Im Augenspül-Ratgeber von Plumen finden Sie umfangreiches Material über Augenspüllösungen und ihren Einsatz beim Unfall.

Chemische Stoffe:

Chemikalien können als feste, flüssige oder gasförmige Stoffe in das Auge gelangen. Säuren und alkalische Substanzen können hierbei zu starken Verletzungen des Gewebes führen. Das Ausmaß der Verletzung wird dabei durch folgende Faktoren beeinflusst:

  • Konzentration der Chemikalie – starke Säuren und Alkali haben großes Verätzungspotential
  • Temperatur – eine hohe Temperatur verstärkt die Verätzungseigenschaften
  • Kontaktdauer – je tiefer die Durchdringung, desto größer die Gefahr schwerer Verletzungen

Die vielfältigen Gefahrenquellen für das Auge am Arbeitsplatz hat auch der Gesetzgeber erkannt und den Einsatz von Augenspüllösungen an gefährdeten Orten vorgeschrieben. So ist er gemäß Arbeitsschutzgesetz §3 dazu verpflichtet, „die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes unter Berücksichtigung der Umstände zu treffen, die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit beeinflussen. Er hat die Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen und erforderlichenfalls sich ändernden Gegebenheiten anzupassen. Dabei hat er eine Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten anzustreben.“

Augenspülung – zur Erstversorgung unerlässlich

Als Augenspülung wird eine spezielle Augenspülflasche bezeichnet, die mit einer Flüssigkeit gefüllt ist, mit der das Auge ausgespült werden kann. Die primäre Aufgabe der Spülung ist es, den Fremdkörper oder die Fremdflüssigkeit aus dem Auge zu spülen.

Spülung bei Fremdkörpern:

Fremdkörperverletzungen kommen relativ häufig vor. Stäube, kleine Rußpartikel oder Fliegen können selbstständig herausgerieben werden. Doch Vorsicht ist bei größeren Fremdkörpern geboten. Da die Reibung die Verletzung verschlimmern kann, sollten Fremdkörper mit einer Augenspülung gespült wird. Als Spülflüssigkeit hat sich hierfür eine 0,9% Natriumchloridlösung bewährt, die dem natürlichen Salzgehalt des Auges entspricht. Die Augenspülung entfernt den Fremdkörper effektiv aus dem Auge. Trotzdem sollte nach der Erstversorgung zusätzlich ein Arzt aufgesucht werden, da er die mögliche, notwendige Folgebehandlung durchführt.

Bei Unfällen, bei denen beide Augen betroffen sind, kann mit den Augenspülflaschen Duo ein größtmöglicher Sicherheitsstandard für die Erste Hilfe erreicht werden, denn Sie können gleichzeitig beide Augen spülen, ohne wertvolle Zeit zu verlieren.

Spülung bei Chemikalien:

Bei einem Unfall mit Säuren oder Alkali ist es erforderlich, die Substanz schnellstmöglich auf das Niveau des normalen pH Wertes von 7,4 zu neutralisieren. Dies gelingt mit einer 4,9% Phosphatpufferlösung, die bei der Gefahr einer Verätzung der Augen eingesetzt werden kann. Sie neutralisiert den erhöhen pH-Wert, der durch Säuren oder Alkali hervorgerufen worden ist. Die Spüldauer beträgt 2 Minuten.

Behandlung mit der Augenspüllösung

Wichtig ist, dass die Augenspülung so angebracht ist, dass sie von jedem leicht erreichbar ist. Kommt es zu einem Unfall, sollte der Kopf des Patienten als Erstes auf die betroffene Stelle gekippt werden. Bevor die Augenspülung durchgeführt wird, sollte sich der Helfer zum Eigenschutz Handschuhe anziehen. Die Augenspüllösung wird in etwa 10cm Entfernung zum Auge angewendet. Benötigt werden ca. 500ml Augenspüllösung. Es ist darauf zu achten, dass die Augenspülflüssigkeit in einem sanften und gleichmäßigen Strahl auf das Auge trifft. Der Patient sollte bei der Anwendung nacheinander nach unten, links, rechts und oben blicken. Nach erfolgreicher Spülung des Auges kann die Haut vorsichtig mit Kompressen abgetupft werden.

Augen-Notfallplan

1
Bestimmen Sie den Schadstoff
2
Wählen Sie die richtige Flasche und Spüllösung
3
Setzen Sie die Spülung fort
4
Spülen Sie wie angegeben
Fremdkörper
z.B. Staub, Schmutz,
Metall- und Holzsplitter
Plum
Augenspüllösung
Plum
Augenspüllösung
Solange spülen, bis die Fremdkörper heraus-
gespült sind.
Säuren pH Neutral Plum
Augenspüllösung
Augen mit pH Neutral 2 Minuten spülen, bis die Flasche entleert ist. Die Spülung mit der Plum Augenspüllösung bis zur ärztlichen Behandlung
fortsetzen.
Basen pH Neutral Plum
Augenspüllösung
Augen mit pH Neutral 2 Minuten spülen, bis die Flasche entleert ist. Die,Spülung mit der Plum Augenspüllösung bis zur ärztlichen Behandlung fortsetzen.
Andere Chemikalien
(z.B. Lösungsmittel und Öle)
Plum Augenspüllösung Plum
Augenspüllösung
Augen mit pH Neutral 2 Minuten spülen, bis die Flasche entleert ist. Die,Spülung mit der Plum Augenspüllösung bis zur ärztlichen Behandlung fortsetzen.
Chemikalien auf der Haut pH Neutral Plum
Augenspüllösung
Augen mit pH Neutral 2 Minuten spülen, bis die Flasche entleert ist. Die,Spülung mit der Plum Augenspüllösung bis zur ärztlichen Behandlung fortsetzen.

Anwendung von Augenspülungen:

Anleitung Augendusche
1. Schritt:
Die Flasche aus dem Halter herausnehmen.

Anleitung Augendusche
2. Schritt:
Die Augenschale in Pfeilrichtung drehen, bis die Versiegelung bricht.

Anleitung Augendusche
3. Schritt:
Den Kopf zurücklehnen und spülen.

Anleitung Augendusche
4. Schritt:
Bei leichten mechanischen Schäden am Auge einfach nach vorne lehnen und spülen.

Sprechen Sie uns an Haben Sie Fragen zu einem Produkt in unserer Kategorie Augenspülung und Augenduschen oder einem anderen Produkt?
Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular oder sprechen Sie uns an: Tel.: 0800 / 2435-400 gebührenfrei*

Zurück zum Seitenanfang