wolkdirekt
0800 / 2435-400 gebührenfrei*
 

Feuerlöscher

weitere Informationen anzeigen

Feuerlöscher bei wolkdirekt:

  • nach aktuellester DIN-Norm
  • Bekämpfung für jede Art von Brand
  • Pulver-, Wasser-, Schaum-, Fettbrand- oder CO2-Löscher
Brandschutzzubehör und Markenfeuerlöscher
Ansicht:

Feuerlöscher Übersicht (33 Artikel)

Filter anzeigen

Marke

Produktart

Norm

Brandschutzklasse

Löschinhalt

Technik

Löschleistung [LE]

Einsatzbereich

Arbeitstemperatur [Grad]

Breite [cm]

Höhe [cm]

Gewicht [kg]

weitere Filter einblenden

Welcher Feuerlöscher für welche Brandklasse?

Die Brandklassen-Ordnung ist eine nützliche Orientierung für den Feuerlöscherkauf, denn hier ist genau aufgeführt, welcher Löscher sich für welchen Einsatzzweck eignet. Die Kenntnis der einzelnen Klassen erleichtert die Einordnung der verschiedenen Feuerlöscher-Arten, welche bei der Anschaffung eines Feuerlöschers zu beachten sind.

Feuerlöscher werden in fünf Brandklassen (A, B, C, D und F) eingeteilt. Die verschiedenen Brandklassen werden durch einzelne Buchstaben abgekürzt:

Brandklassen
Feuerlöscher Brandklasse A Brandklasse B Brandklasse C Brandklasse D Brandklasse F
Kohlendioxidlöscher
-
+
-
-
-
Schaumlöscher
+
+
-
-
-
Pulverlöscher
+
+
+
-
-
Metallbrandlöscher
-
-
-
+
-
Wasserlöscher
+
-
-
-
-
Fettbrandlöscher
-
-
-
-
+

BrandklasseBeschreibungBeispiele
Brandklasse A

Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur,
die normalerweise unter Glutbildung

Holz, Papier, Kohle, Heu, Stroh, Kunststoffe, Textilien, usw.
Brandklasse B Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen Benzin, Alkohol, Teer, Wachs, viele Kunststoffe, Ether, Lacke, Harz
Brandklasse C Brände von Gasen Ethin (Acetylen), Wasserstoff, Erdgas, Methan, Propan, Butan, Stadtgas
Brandklasse D Brände von Metallen Aluminium, Magnesium, Natrium, Kalium, Lithium und deren Legierung
Brandklasse F Brände von Speiseölen/-fetten (pflanzlichen oder
tierische Öle und Fette) in Frittier- und Fettbackgeräten
und anderen Kücheneinrichtungen und -geräten
Speiseöle und Speisefette

Welche Richtlinien gelten für Feuerlöscher?

Für den Feuerlöschereinsatz gelten bestimmte Normen und Richtlinien. Ein Feuerlöscher muss den Normen der DIN EN 3 entsprechen. Auf dem Feuerlöscher ist die Nutzungsdauer aufgedruckt. Das Mindesthaltbarkeitsdatum bezieht sich auf die Haltbarkeit des Löschmaterials.

Alle zwei Jahre sollte der Feuerlöscher von einem Fachmann auf seine Funktionalität überprüft werden. Bei hohen Brandrisiken oder starker Beanspruchung durch Witterungseinflüsse sind kürzere Wartungsintervalle erforderlich.

Feuerlöscher in Arbeitsstätten

In Deutschland ist die Grundlage für das Berechnungsverfahren die Arbeitsstättenrichtlinie ASR A2.2 sowie die deutsche Fassung der europäischen Norm DIN EN 3. Gemäß Arbeitsstättenrichtlinie ist es Pflicht, Feuerlöscher bereitzustellen.

Die Anzahl der Feuerlöscher hängt von den Gegebenheiten und Brandgefährdungen im jeweiligen Unternehmen und den zu löschenden Materialien ab. Je nach Art und Umfang der Brandgefährdung und der Größe des zu schützenden Bereiches müssen Feuerlöscher in ausreichender Zahl bereitgestellt werden. Bei der Anzahl der Feuerlöscher im Unternehmen können Wasserhydranten, sogenannte installierte Wasserentnahmestellen, angerechnet werden.

Anzahl der Löschmitteleinheiten

Die für einen Bereich erforderliche Anzahl von Feuerlöschern für die Brandklasse A und B ermittelt sich durch die Löschmitteleinheit (LE) in Abhängigkeit von Grundfläche und Brandgefährdung. Dies erfolgt mit der Hilfe der folgenden Tabelle:

Brandgefährdunggering 6 9 12 15 18 21 24 27 30 33 36 6
mittel 12 18 24 30 36 42 48 54 60 66 72 12
groß 18 27 36 45 54 63 72 81 90 99 108 18
Flächein m² 50 100 200 300 400 500 600 700 800 900 1000 je weitere 250

Beispiel: 300 m² Bürofläche mit Aktenlagerung = mittlere Brandgefährdung = 30 Löschmitteleinheiten (LE)

Anzahl der erforderlichen Feuerlöscher

Das Löschvermögen auf den Feuerlöschern ist in einer Zahlen-Buchstaben-Kombination angegeben. Mit der Hilfe der angegebenen Tabelle kann das Löschvermögen in Löschmitteleinheiten übersetzt werden. Dabei muss die Summe der Löschmitteleinheiten der geforderten Löschmitteleinheiten (LE) entsprechen.

LE1234569101215
A 5 A 8 A 13 A 21 A 27 A 34 A 43 A 55 A
B, C 21 B 34 B 55 B 70 B 89 B 111 B 144 B 183 B 233 B

Beispiel: 6 kg ABC-Pulver-Feuerlöscher 34 A, 233 B, C = 10 Löschmitteleinheiten (LE) 30 LE geteilt durch 10 LE ergibt 3 erforderliche Feuerlöscher.

Feuerlöscher richtig bedienen

Bevor Sie damit beginnen den Entstehungsbrand zu löschen, zunächst immer die Feuerwehr unter der Nummer 112 rufen!

Handhabung A

Im Freien immer die Windrichtung beachten, genug Abstand halten, damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt.

Handhabung B

Brände von „vorn“ löschen. Immer auf das Brandgut zielen – nicht auf die Flammen.

Handhabung C

Bei größeren Bränden möglichst mehrere Feuerlöscher gleichzeitig einsetzen – nicht nacheinander.

Handhabung D

Fließ- und Tropfbrände immer von oben nach unten ablöschen.

Handhabung E

Unbedingt auf Wiederentzündung achten.

Handhabung F

Feuerlöscher nach Gebrauch nicht wieder aufhängen, sondern sofort neu befüllen lassen.

Brandschutzprävention

Um die Ausbreitung eines Feuers möglichst gering zu halten, ist eins besonders von nöten: Die frühzeitliche Erkennung. Das geschieht am besten mit Feuerfrühwarnsystemen oder Brandmeldern. Seit dem 01.01.2015 sieht auch der Gesetzgeber fast überall eine Rauchmelderpflicht vor.

Ergänzende Produkte zum Feuerlöscher: Brandschutzzubehör

Feuerlöscher sind nicht das einzige Mittel zur Bekämpfung eines GAU mit Feuer. In unserem Sortiment für Brandschutz finden Sie unter anderem auch:

Aber auch Zubehör wie:

Sprechen Sie uns an Haben Sie Fragen zu einem Produkt in unserer Kategorie Feuerlöscher oder einem anderen Produkt?
Bitte benutzen Sie unser Kontaktformular oder sprechen Sie uns an: Tel.: 0800 / 2435-400 gebührenfrei*

Zurück zum Seitenanfang